zurück

Aktuell

Album Check: Martin Garrix - Sentio

Zu Beginn seiner Karriere galt er als das Enfant Terrible eines Superhypes namens Electronic Dance Music. Spätestens mit seinem Song „Animal“ konnte Martin Garrix alle überzeugen.

Das war 2013 und seitdem zählt er zur ultimativen DJ-Superliga. Wo sein typischer Sound in den ersten Jahren noch groß, wuchtig und zerstörerisch war, näherte er sich in letzter Zeit doch immer mehr einem Klangbild an, das sowohl in den Clubs, aber vor Allem auch den Radios und den Ohren von Nicht-EDM-affinen Menschen funktioniert. Singles wie „We Are The People“ zusammen mit Bono und The Edge von U2 oder „Used To Love“ feat. Dean Lewis...

mehr

Album Check: Swedish House Mafia - Paradise Again

In der Swedish House Mafia stecken 3 DJs, von denen alle 3 auch solo schon ihre eigenen Erfolgsgeschichten geschrieben haben. Doch im Kollektiv haben Sebastian Ingrosso, Axwell und Steve Angello mehr Macht als alle Anderen - Mafia eben.

Als die 3 vor mehr als 10 Jahren ihre ersten gemeinsamen Songs veröffentlichten war schnell klar, dass sich die 3 Schweden vereint haben, um Superhits am Fließband zu produzieren. Dies gelang ihnen  angefangen beim wohl größten Song „Don’t You Worry Child“ auch sehr eindrucksvoll. Und doch hatten die 3 DJs laut eigenen Aussagen das Gefühl immer irgendeinem übergeordneten Ziel...

mehr

Backstage: Cheap Blended

Wer von „Blend“ spricht, tut dies meist im Zusammenhang mit Whisky. Der Bandname Cheap Blended lehnt sich an diese uralte Misch-Tradition beim Whisky an. Nur „Cheap“, also billig, ist der Sound auf gar keinen Fall, den die Musiker aus Bozen und Leifers abliefern: Sie servieren uns eine interessante Mischung aus Black Music und Elektronik.

Was haben die Südtiroler Bands AKKU, Ago and Friends, Lemon Duke, Machete, Jessato Groove, AKKU, Homeless Band und Hangloose Band gemeinsam? Mindestens ein Musiker von Cheap Blended hat in einer oder mehrerer dieser Formationen gespielt. Mit anderen Worten: Cheap Blended setzt...

mehr

Album Check: Gayle - A Study Of The Human Experience

Sie ist eine der ganz großen Pop-Sensationen dieses Jahres. Die Sängerin Gayle hat mit ihrer Debutsingle „abcdefu“ unmissverständlich klargemacht, dass sie Popmusik 2022 nicht nur gestaltet, sondern definiert.

Meistens sind es genau so Künstlerinnen wir Gayle, die nach ihrem ersten Überhit auch direkt wieder in der Versenkung verschwinden und als One Hit Wonder in die Geschichte eingehen.
Um diesem Schicksal zu entgehen hat die Sängerin gerade nicht nur eine beeindruckende Nachfolgesingle, sondern gleich eine EP mit insgesamt 6 Songs veröffentlicht. Mit diesen Songs haben wir die Chance die Sängerin besser kennen...

mehr

Backstage: DänJu

Aller Anfang ist schwer? Von wegen! Er ist vielmehr unbeschwert. Zumindest im Falle des Pop-Duos DänJu, das sich nun mit seinem allerersten Song an die Südtiroler Öffentlichkeit wagt. Mit der Videosingle „Fahr mit mir“ beweisen sie vor allem ihr Gespür für eingängige Melodien – eine, wenn nicht gar die wichtigste, Bedingung für Erfolg im Popgeschäft.

Die Bezeichnung DänJu leitet sich von den Vornamen des Musikers und der Musikerin ab – Daniel und Julia. Daniel Geiser ist Völlaner, Julia Rubin kommt aus Gargazon. Kennengelernt haben sich die beiden vor einem Jahrzehnt über eine gemeinsame Freundin.

Als Pop-Duo...

mehr

Album Check: Michael Bublé

Dieser Musiker ist stets adrett gekleidet, hat das perfekte Schwiegersohn-Lächeln und ist gleichermaßen sympathisch wie talentiert. Das Alles zeigt Michael Bublé jetzt auch wieder in seinen neuen Songs.

Gerade hat Michael Bublé sein bereits 11. Studioalbum veröffentlicht, für das er sich ganze 3 Jahre Zeit gelassen hat. Der Sänger selbst zeigte sich schon vor dem Release so begeistert wie aufgeregt: „Ich habe mich diesmal komplett geöffnet, um neue Dinge auszuprobieren. Ob ich mit Ryan Tedder und Greg Wells gemeinsam Songs schrieb, mit meinem Kumpel Bob Rock drei Songs an einem Tag aufnahm oder zusammen mit einem...

mehr

Backstage: Lost Zone

Ein Begriff hat die vergangenen Jahre besonders geprägt: Resilienz, also die Widerstandsfähigkeit. Treffender könnte der Titel („Resilience“) für das Debütalbum der Burggräfler Alternative-Rock-Band Lost Zone also kaum gewählt sein. Das Werk erscheint heute und bildet einen weiteren Meilenstein in ihrer noch jungen Karriere.

Die Bandreise begannen die beiden Gründungsmitglieder Florian Mahlknecht (Vocals, Gitarre) und Simon Mair (Drums) mit dem Cover eines Songs von Linkin Park. „In the end“ wurde bis heute auf YouTube über eine halbe Million Mal aufgerufen. Auch die Debüt-EP „Promises“ schlug vor 2 Jahren voll...

mehr

Album Check: Bryan Adams - So Happy It Hurts

Bryan Guy Adams hat mit 15 Jahren die Highschool in Ontario verlassen, um mit verschiedensten Rockbands nachts die Clubs unsicher zu machen. Das war 1974.

Als der Musiker 5 Jahre später seinen ersten Plattenvertrag unterschrieb, ahnte wohl noch niemand welch große Karriere ihm bevorstehen würde.
Bis heute hat Bryan Adams mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft, erreichte in über 30 Ländern die Nummer 1 der Charts, hat 13 Alben veröffentlicht und sich den Namen als aktivster Live-Musiker der Welt erspielt.

Und auch in einem Jahr wie 2022, in dem selbst die altbewährtesten Rockbands oft krampfhaft versuchen wie...

mehr

Backstage: Poligam

Die Rockband Poligam aus Lajen hat jüngst einen wichtigen Schritt gesetzt: Die 4 Musiker haben ihren ersten professionell aufgenommenen Song veröffentlicht. Die Arbeit am Song und das Ergebnis haben in ihnen die Lust auf mehr geweckt. Die Rockfans im Land wird's freuen.

Von einer Nachwuchsband zu sprechen, wäre im Falle von Poligam ebenso falsch, wie sie mit dem Attribut „Neu“ zu versehen: Die Formation gibt es als 3-köpfige Band bereits seit 2015 – bestehend aus den Gründungsmitgliedern Martin Knottner (Gitarre), Fabian Gasser (Schlagzeug) und Daniel Rabanser (Bass). Wenig später stieß Thomas Ilmer hinzu, der...

mehr

Album Check: Avril Lavigne - Love Sux

Ganz aktuell gibt es eine Welle mit jungen und frechen Sängerinnen wie Olivia Rodrigo oder Gayle, die mit einem Hauch von E-Gitarren einen auf Görenpoprock machen. Und die Schaumkrone dieser Welle kommt jetzt von der Mutter des Görenpoprocks selbst: Avril Lavigne.

Als die kanadische Sängerin Mitte der 90er Jahre mit damals noch völlig neuem Sound und Image die ersten großen Erfolge feierte, war sie schnell zur Speerspitze einer ganzen Bewegung erkoren worden. Avril Lavigne war jung, frech, vorlaut, alternativ und gleichzeitig total angepasst, mainstream und völlig brav genug, um auch von Nicht-Rock’n’Rollern...

mehr

Backstage: Illyrics

Unabhängigkeit ist für viele Musiker das höchste Gut. Illyrics, die Band von Judith Gatterer aus Welschnofen und Viktoria Figl aus Kaltern, haben sich diese Unabhängigkeit in den vergangenen 2 Jahren hart erarbeitet. Sie machen ihre Kunst nun gänzlich selbst – von der ersten musikalischen Skizze bis hin zur grafischen Gestaltung. Kürzlich haben Illyrics ihre neue EP „Vital“ veröffentlicht.

Kennengelernt haben sich Viktoria Figl und Judith Gatterer während ihrer gemeinsamen Zeit in einer Schulband. Die Band gibt es zwar seit 2013 nicht mehr, die beiden jungen Frauen machen aber seit 2019 als Duo Illyrics wieder...

mehr

Album Check: Years & Years - Nightcall

Vor 7 Jahren landete ein britisches Trio die große Überraschungspunktlandung des Jahres. Ihr Album „Communion“ war in Großbritannien das erfolgreichste Album jenes Jahres. Geht die Erfolgsgeschichte nun endlich weiter?

Mit Elektropop zwischen 90er Jahre Flair und topaktuellem Sound haben Years & Years schon vor Jahren überzeugt. Vom damaligen Trio ist 2022 nur mehr Bandleader Olly Alexander übrig geblieben, der Sound hat sich allerdings in den Jahren nur wenig bis gar nicht verändert. Years & Years bietet weiterhin Uptempo-Pop für die aufkommende Partystimmung nach der großen Ruhe. Damit trifft das Album nicht nur...

mehr