zurück

Feuer & Flamme

Zum Nachhören: Günther Steiner

Was für eine Traumkarriere: Günther Steiner ist mittlerweile seit mehr als 35 Jahren im Motorsport tätig und seit einigen Jahren führt er das Haas-Team an. Wie wird man aber Teamchef eines Formel 1-Teams? Welche Fähigkeiten braucht es dazu? Und warum stellt sich der Meraner in den Dienst der Guten Sache, indem er sich und ein ganz besonderes Formel 1-Wochenende in Imola versteigern lässt? Diesmal im Sonntagsfrühstück auf Südtirol 1.

Teamchef eines Formel 1-Teams zu sein, hört sich zwar cool und prestigeträchtig an, ist aber einer der härtesten Jobs in der Motorsportwelt. Der Team-Chef trifft wichtige...

mehr

Zum Nachhören: Mike Süsser in "Feuer und Flamme"

Mike Süsser (50) aus Burg-Dithmarschen in Schleswig-Holstein gehört zu den bekanntesten Köchen im deutschen Fernsehen: Nach Anfängen 2009 in „Die Kochprofis“ auf RTL II steht er inzwischen täglich in der Kabel1-Show „Mein Lokal, dein Lokal“ vor der Kamera. Er führt eine der ersten Kochschulen im deutschen Sprachraum, ist mit seiner Mi.t Gastro Management GmbH sehr erfolgreich im Bereich Consulting und Gastro-Events und lebt mit seiner Partnerin Kristina in Scharnstein/Oberösterreich. Er hat einen erwachsenen Sohn aus erster Ehe.

Köche sind keine Künstler, sagt Mike Süsser - Köche sind Handwerker: „Kreative...

mehr

Zum Nachhören: Georg Kofler

Georg Kofler ist mit Sicherheit einer der erfolgreichsten Südtiroler Unternehmer und seitdem er vor 5 Jahren das erste Mal in der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ zu sehen war, ist er als Investor auch gar nicht mehr wegzudenken. Seinen größten Löwendeal hat er aber erst vor kurzem unter Dach und Fach gebracht. Nicht nur davon erzählt er im Sonntagsfrühstück ausführlich.

Ralf Dümmel und Georg Kofler traten bis jetzt immer als knallharte Konkurrenten in der „Höhle der Löwen“ auf. Jetzt aber machen sie gemeinsame Sache! Für über 220 Millionen Euro verkaufe Dümmel sein Unternehmen an Georg Kofler aus dem Pustertal. Er...

mehr

Zum Nachhören: Markus Eder im Sonntagsfrühstück

Markus Eder aus Luttach, Jahrgang 1990, fuhr lange Skirennen und entdeckte mit 14 das Freestyle Skiing und den Snowpark daheim am Klausberg für sich. 2010 stieg er dann in das Tiefschneefahren und damit in die Freeride Szene ein. Er nimmt seither weltweit an Freeride Contests teil, gilt als einer der vielseitigsten Rider der Welt und hat namhafte Sponsoren wie Red Bull. Das Video „Markus Eder´s Ultimate Run“ ist sein letztes Filmprojekt, aber nur die Spitze des Eisbergs. Obwohl er seit Jahren sehr viel auf Reisen ist – oder gerade deshalb, – ist Markus bis heute sehr verwurzelt mit seiner Heimat.

Das...

mehr

Zum Nachhören: Angelika Stuefer

Diese Frau tritt in große Fußstapfen: Angelika Stuefer. Am Anfang dieses Jahres hat ihr der langjährige Direktor Roberto Pompermaier, seines Zeichens VKE-Urgestein, die Leitung des Vereins übergeben und spätestens seit diesem Moment, ist sie dafür ganz Feuer und Flamme: „Der VKE ist für mich etwas Besonderes. Ich bin mit ganzem Herzen dabei.“ Von dieser Leidenschaft, aber auch von der Leidenschaft zu reisen, erzählt die neue VKE-Direktorin ausführlich im Sonntagsfrühstück auf Südtirol 1.

Weitwandern ist das große Hobby von Angelika Stuefer. Bevor die Rittnerin ihren Job beim VKE übernommen hat, hat sie eine...

mehr

Zum Nachhören: "Frau Commissario" Chiara Schoras im Sonntagsfrühstück

Die Schauspielerin Chiara Schoras (Jahrgang 1975) aus Berlin spielte im Alter von vierzehn Jahren in ihrem ersten Theaterstück mit, gründete mit sechzehn ihre erste Band und begann mit neunzehn ihr Studium, Schwerpunkt Tanz, in Rom. Als Kommissarin Sonja Schwarz ist Schoras seit sieben Jahren - seit sechzehn Folgen – im „Bozen-Krimi“ im Ersten Deutschen Fernsehen ARD zu sehen. Sie ist liiert und lebt mit ihrer Tochter Anais (20) in Berlin.

Kaum stand die Idee zum „Bozen-Krimi“, bekam Schauspielerin Chiara Schoras 2015 das Angebot für die Hauptrolle von Kommissarin „capo“ Sonja Schwarz. „Ich bin ja auch so ein...

mehr

Zum Nachhören: Rieder & Rastner

Am Anfang dieses Jahres haben sie im Kunstbahnrodeln ihren ersten Weltcupsieg gefeiert. Endlich! Das Südtiroler Doppelsitzer-Duo Patrick Rastner und Ludwig Rieder. Die beiden haben im Eiskanal von Igls, eine überragende Leistung hingelegt. Nicht nur über diesen einen Moment erzählen sie ausführlich - in „Feuer & Flamme“, dem Südtirol 1-Sonntagsfrühstück.

Der Weltcup-Sieg im Jänner war besonders, betonen die beiden Eisacktaler immer wieder, denn um solche Erfolge feiern zu können, muss vieles zusammenstimmen. Ludwig Rieder: „Es ist nicht nur die Kunstbahnrodel, die funktionieren muss, sondern vor allem auch der...

mehr

Zum Nachhören: Aksel Lund Svindal in Feuer&Flamme

Aksel Lund Svindal, ehemaliger Skirennläufer aus Norwegen, gehört zu den größten Stars und Vorbildern der letzten Jahrzehnte im alpinen Skiweltcup. In vier von fünf Disziplinen gewann er 36 Weltcuprennen, zwei Mal den Gesamtweltcup, er ist fünffacher Weltmeister und zweifacher Olympiasieger. Seit seinem Karriereende 2019 hat er beruflich mehrere Standbeine, u.a. mit einer eigenen Skibekleidungslinie und einem Hotel. Nach seiner Autobiografie begeistert er jetzt mit dem Film „Aksel“.

In den fast 20 Jahren seiner Weltcupkarriere zählte Skirennläufer Aksel Lund Svindal zu den größten Magneten für Fans und Presse:...

mehr

Zum Nachhören: Missionarin Maria Prean

Sie ist Missionarin, Predigerin und Gründerin von „Vision for Africa“: Maria Prean! Seit über 20 Jahren lebt sie mittlerweile in Afrika, in Uganda und hat dort in dieser Zeit über 16.000 Kindern nicht nur was zum Essen, eine Unterkunft, sondern auch eine fundierte Ausbildung ermöglicht. Das Kuriose: Erst mit 60 Jahren hat sie angefangen, diese Hilfsorganisation aufzubauen – und das alles mit der Hilfe Gottes, wie sie sagt.

„Du spinnst“. Ihre Familie und auch Freunde waren entsetzt, als Maria Prean sich mit über 60 Jahren in ihre neue Heimat Afrika aufgemacht hat. Mit dem Ziel, sie will in Uganda für tausende...

mehr

Zum Nachhören: Unternehmer Heiner Oberrauch in "Feuer und Flamme"

Schon mit 19 führte Heiner Oberrauch mit seinem Bruder Georg das Fachgeschäft Sportler unter den Bozner Lauben, vor 40 Jahren gründete er die Firma Oberalp für Import und Handel von Bergsportartikeln, deren Präsident er heute noch ist. Er leitet 700 Beschäftigte in 10 Ländern. Seit Mai 2021 ist Oberrauch Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol. Mit seiner Frau Brigitte lebt er in Bozen und Tiers, die beiden haben drei Kinder und vier Enkelkinder.  

„Wenn ein Unternehmen gut läuft und man weiß, man kann es in bessere Hände legen, dann hat man Zeit für neue Herausforderungen“, sagt der Bozner Unternehmer...

mehr

Zum Nachhören: Florian Gamper

Jeder, der schon mal in einer seiner Vorführungen war, ist begeistert. Seit knapp 25 Jahren ist Florian Gamper Chef im Pflegezentrum für Vogelfauna auf Schloss Tirol. Beuscher lernen dort nicht nur Eulen und Greife hautnah kennen, sie können ihnen sogar direkt in die Augen schauen. Der bekannte Partschinser Vogelkundler ist diesmal Gast im Südtirol 1-Sonntagsfrühstück „Feuer und Flamme“.

Welche Faszination geht von Vögeln aus? Florian Gamper bringt es auf den Punkt: „Vögel haben die Menschheit immer schon fasziniert. Es gibt so viele Länder, welche in ihrem Wappen beispielsweise einen Adler haben. Dieser...

mehr

Zum Nachhören: Andrea Vötter im Sonntagsfrühstück

Andrea Vötter aus Völs am Schlern, Jahrgang 1995, gehört seit 2010 zu den erfolgreichsten Rodlerinnen unseres Landes. Von der Naturbahn wechselte sie vor sieben Jahren auf die Kunstbahn, vier Weltcuprennen konnte sie seither mit der Teamstaffel gewinnen, ein dritter Platz in Altenberg 2020 war ihre beste Weltcup-Platzierung im Einzel bisher. Ihren Junioren-Weltmeistertitel 2014 in Igls wird sie nie vergessen.

Obwohl sie in anderen Sportarten als Mädchen weitaus besser war, entschied sich Andrea Vötter aus Völs am Schlern für das Rodeln. Das Faszinierendste an diesem Sport bis heute in ihren Augen? „Die...

mehr