zurück

Feuer & Flamme

Zum Nachhören: US-Frühstück mit Franz Tschimben in "Feuer und Flamme"

Google, Apple, Facebook! Im Silicon Valley in Kalifornien sind die größten amerikanischen Träume zuhause – und der Girlaner Franz Tschimben. Ein 35.000-Euro-dotiertes Stipendium der Stiftung für Forschung und Innovation des Landes hat ihm die Möglichkeit gegeben, dort erst im Bereich erneuerbare Energien, dann im Bereich selbstfahrende Autos durch zu starten, und seinen Heimaturlaub zu Jahresbeginn haben wir am Sonntag zu einem ausgiebigen Frühstücksratscher mit ihm genutzt.

Welche Chance räumt er den selbstfahrenden Autos in den nächsten Jahren auch bei uns in Südtirol ein? Welche ist seine größte Sorge, wenn...

mehr

Zum Nachhören: "Astro-Astrid" mit Blick auf 2017

2017 wird ein gutes Jahr, lassen wir 2016 ruhig hinter uns! Das ist die frohe Botschaft, die Astrid Aichner aus St.Lorenzen hat, die wohl gefragteste Astrologin des Landes in den letzten Jahren. „Tendenz eindeutig steigend!“, sagt sie, „das hat zwei Gründe: Zum Ersten sind Sonne und Jupiter die großen Sternen-Player, das Sonnenlicht gibt den Ton an, positivst unterstützt von Jupiter. Und zum Zweiten  hat Mars, der für Energie, aber auch Konflikte sorgt, einen besseren Lauf als im letzten Jahr.“

Schon als kleines Mädchen interessierte sich „Astro-Astrid“, wie sie gerne genannt wird, für die Wirkung der Sterne...

mehr

Zum Nachhören: Fiung im Weihnachtsfrühstück

Weihnachten ist für ihn das Fest der Familie, das Fest der Herzen und das Fest der Liebe Gottes. Der bekannte und beliebte Familienseelsorger Toni Fiung spricht am Weihnachtstag auf Südtirol 1 über seine wertvolle Arbeit als Ehe– und Familienseelsorger, aber auch von persönlichen Herausforderungen und Zweifeln, sowie dem großen Glück enger Familienbande.

Welche Erinnerungen haben Sie an das Weihnachten in Ihrer Kindheit?

Weihnachten war damals viel karger, wir sind acht Kinder und meine Eltern mussten planen und schauen, wie sie uns ernähren konnten. Es gab zwar auch Geschenke, aber besonders in Erinnerung...

mehr

Zum Nachhören: FC Südtirol Kapitän Hannes Fink

Der FC Südtirol Kapitän Hannes Fink liebt die magischen Momente, die ihm das Weihnachtsfest alljährlich beschert. Doch genauso liebt er es, in der Vorweihnachtszeit gemeinsam mit vielen anderen für „Südtirol hilft“ Spenden zu sammeln.  

Seit Sie 13 sind, spielen Sie beim FC Südtirol und seit einigen Monaten sind Sie nun auch der Kapitän und dürfen die Weißroten mit der Binde am Arm aufs Feld führen. Wie ist das für Sie?

Es ist eine große Ehre, denn es verbindet mich sehr viel mit diesem Verein. Gleichzeitig ist es aber auch eine Verantwortung. Man muss schauen, dass die Gruppe harmoniert. Es sind 23 Spieler und ...

mehr

Zum Nachhören: Naturbursch Manuel Tschager in "Feuer und Flamme"

Der Bildhauer Manuel Tschager steht barfuß, in der kurzen Jeans, oben ohne und verschwitzt, in der Sommerhitze in seiner Werkstatt bei der Arbeit, als er Telefon bekommt: „Komm schnell herunter, da ist Bischof Wilhelm Egger und möchte dich sprechen.“ Er denkt, ach, sicher nur ein Freund, der ihn auf den Arm nimmt und macht sich in diesem Aufzug auf den Weg. Dann steht da der Bischof, erzählt Manuel heute lachend: „Ich glaube, wir beide sind genau gleich heftig erschrocken!“

Die Figur, die der Bischof mitnimmt, überbringt er wenig später Papst Benedikt. Nicht nur von dieser herrlichen Episode hat uns der...

mehr

Zum Nachhören: Dr. Eckart von Hirschhausen

Glück ist für Dr. Hirschhausen keine Privatsache. Denn wir stecken uns mit unseren Gefühlen ständig gegenseitig an. Eckart von Hirschhausen hat sich aufgemacht, den Streit zwischen Schul- und Alternativmedizin zu entkrampfen. Mal als Arzt, mal als Zauberer, zeigt der Comedian mit seinen Bühnenprogrammen und in seinen Bestsellern, wie jeder mit viel Humor und geschärftem Blick bessere Entscheidungen für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden treffen kann. Damit dem Glück nichts mehr im Wege steht.

Sie sind ja nicht nur für Ihr Comedyprogramm Arzt, sondern auch im wirklichen Leben. Dabei behandeln Sie Ihre...

mehr

Zum Nachhören: Markus Miele!

Es gibt südtirolweit wohl nur wenige Haushalte, die nicht irgendein Gerät des namhaften Weltunternehmens im täglichen Gebrauch haben. Ob nun Staubsauger, Waschmaschine oder Spülmaschine, die Firma Miele erleichtert uns seit über hundert Jahren so manchen Handgriff. Dabei begann alles mit einer Buttermaschine. Carl Miele lebte damals auf einem Bauernhof und erlebte immer wieder, wie diese Maschine kaputt ging. So kam ihm die geniale Idee, die Buttermaschine mit einem anderen Holz und einer anderen Behandlung zu verbessern. Er war sich aber auch gleich bewusst, dass er einen höheren Preis dafür verlangen musste,...

mehr

Zum Nachhören: Gerlinde Kaltenbrunner in "Feuer und Flamme"

Fast fünfundzwanzig Jahre ihres Lebens hat die Oberösterreicherin Gerlinde Kaltenbrunner den höchsten Bergen der Welt gewidmet. Dann hat Gerlindes vierzehnter und damit letzter Achttausender, der K2, im August 2011 den Abschied eingeläutet. „Das war kein Ende von Hier auf Jetzt, sondern ein Entscheidungsprozess und ein Abschließen über länger Zeit hinweg mit dieser für mich sehr prägenden Zeit“, erzählt sie, „Inzwischen weiß ich, dass auch kleinere Ziele erfüllend sind.“ Sie sei ruhiger geworden, sagt sie, und schätze die Ruhe und das Daheimsein umso mehr.

Gerlindes Großmutter mütterlicherseits stammt aus...

mehr

Zum Nachhören: Verbraucherschützer Walther Andreaus

Wenn es um Südtirols Verbraucherschutz geht, kommt man an Walther Andreaus nicht vorbei. Seit 20 Jahren ist er der Kopf der Südtiroler Verbraucherzentrale und sorgt dafür, dass die Eckpfeiler einer guten Verbraucherpolitik nicht ins Wanken geraten. Dabei sind für ihn die besten Schwierigkeiten jene, die es erst gar nicht gibt und so setzt Andreaus vor allem auch auf vorbeugende Informationen. Sind Probleme schon da, wird mit dem Verbraucher in einem persönlichen Gespräch nach einer Lösung gesucht.

Die Erfolgsquote liegt bei 90 – 95 %. In Zahlen ausgedrückt dreht es sich dabei um mehr als eine Million Euro, die...

mehr

Zum Nachhören: Patrick Kofler im Sonntagsfrühstück

Eigentlich hat Patrick Kofler Biologie studiert aus Liebe zur Natur. Dann brachte ihn eine Reise in den Nordwesten Südamerikas, nach Ecuador, auf einen neuen Weg: „Dort hat uns die indigene Bevölkerung zu einer Ölförderstelle mitten im Urwald gebracht, ein erschreckender Ort“, erinnert er sich, „und es gäbe zwar weniger brutale Techniken, um dieses Öl zu fördern, aber keiner engagiert sich wirklich dafür, diese auch tatsächlich zum Einsatz zu bringen.“ Keine dreißig Jahre alt damals, kehrte er nach Südtirol zurück und fasste den Schluss, eine Kommunikations- und Marketingagentur zu gründen: „Mir wurde klar, dass...

mehr

Zum Nachhören: Krimiautorin Elisabeth Florin

Elisabeth Florin verbindet sehr viel mit Südtirol – vor mehr als 30 Jahren machte sie ihre ersten journalistischen Gehversuche in Bozen und Brixen. Ihre Verbundenheit zu Meran geht aber noch viel weiter zurück und stammt aus ihrer Kindheit. Die Zeit, die Florin in Südtirol verbrachte, bezeichnet sie selbst als sehr prägend. „Ich habe diese unglaubliche Landschaft lieben gelernt; den Gegensatz zwischen lieblichen Tälern und schneebedeckten Bergen. Und auch die Menschen sind mir sehr ans Herz gewachsen: freundlich, bodenständig, aber nicht engstirnig.“ 

Die wechselvolle Geschichte Südtirols faszinierte die Deutsche...

mehr

Zum Nachhören: Lemo in "Feuer und Flamme"

Es gab Zeiten, in denen Clemens Kinigadner abends zu Kerzenschein über dem sparsamen Abendessen saß in seiner kleinen Wohnung, weil er die Stromrechnung nicht bezahlen konnte. „Mit vierzehn wusste ich, dass ich Musik machen und davon leben wollte“, erzählt er lachend, „es hat nur einfach keinen interessiert!“ Der Weg dorthin, wo er heute ist – nämlich in den Charts – war ein steiniger, wie ihn viele junge Musiker am eigenen Leib erlebt haben. „Ich war Pizzataxifahrer, Fließbandarbeiter, um mir das nötige Geld zu verdienen“, erinnert er sich, „der schlimmste Job war ein Reinigungsjob am Bahnhof. Es war Winter und...

mehr