zurück

Aktuell

Backstage: Shanti Powa

Das Zentrum des Reggae liegt nicht mehr in Jamaika...das liegt jetzt hier bei uns. Auf dem Weg irgendwo zwischen Bozen und dem Ritten.

Die Jungs von Shanti Powa machen Reggae aus Leidenschaft und wollen damit mehr als einfach nur mal eben so Musik machen. Vor 3 Jahren waren Shanti Powa noch 2 Reggaefans, ein Jahr später schon kamen 10 Jungs dazu. Inzwischen sind sie 15 und nennen sich Shanti Powa Orchestra. Und sie haben sich weiterhin ganz dem Reggae verschrieben. Warum die Band eigentlich viel mehr ist als das und welche Message die Jungs mit ihrer Musik in die Welt singen möchten hören wir diese Woche in...

mehr

Backstage: Dj Spada

Knapp 12.000 Fans auf Facebook. Das muss erst mal ein Südtiroler Musiker hinkriegen. Ermanno Andrea Spadati hat das geschafft. Er ist DJ und produziert elektronische Musik. Er ist in den Clubs zu Hause und hatte letztes Jahr einen Song, der auf mehreren Samplern und in wichtigen Dancecharts mit dabei war. 

Melancholische Dancemusik! Ob es sowas gibt? Ja...anscheinend schon. DJ Spada liebt alles was melancholisch und melodisch ist. Und wie es ausschaut hat er großen Erfolg damit. Er gilt als einer der vielversprechendsten Newcomer Djs Italiens. Er remixt Songs, produziert aber vor allem auch selbst seine eigenen....

mehr

Beitrag CD der Woche KW 35 Lana Del Ray - Ultraviolence

...dabei geht’s dieser Lana del Rey doch eigentlich ganz gut. Sie hat gerade ihr 2. Album veröffentlicht, zählt umso mehr zu den Stars, auf die die ganze Musikwelt schaut...dabei macht sie eigentlich nur Popmusik.

 

Stilikone, dieses Wort trifft wohl besser zu als alles Andere...Ja, sie ist Sängerin, ja sie ist Designerin und ja, sie ist Model...aber alles zusammen ergibt das Gesamtkunstwerk Lana del Rey...

Ultraviolence heißt ihr zweites Album, ist neu raus und klingt so...

 

Man möchte ihr echt helfen...man weiß nicht WAS sie hat...aber irgendetwas passt dieser Frau nicht. So schaut sie wenigstens aus....

mehr

Album Check: Felix Jaehn - I

Warum ein Album veröffentlichen, wenn man die Singles sowieso schon aus den Top10 kennt...und zwar alle?! 9 Charthits hatte der DJ Felix Jaehn bis jetzt – Zeit um doch ein Album daraus zu machen.

Bis auf Platz 1 der amerikanischen Billboard Charts hat es der norddeutsche DJ mit seinen Songs geschafft. Damit ist er schon ganz am Anfang seiner Karriere direkt in den Popolymp aufgestiegen. Dass es bei diesem einen Zufallshit nicht geblieben ist, untermauert umso mehr seinen Riecher für den richtigen Sound zur richtigen Zeit.

Die ganze Sammlung der bisher veröffentlichten Singles und auch neuen Songs, hören wir seit diesem Wochenende im Album „I“ - seinem Debutalbum. Da wir die Hälfte der Songs eh schon bestens aus dem Radio kennen, ist das Album am Ende auch nicht mehr als eben eine Sammlung an Singles, die in bewährter...

mehr