zurück

Feuer & Flamme

Zum Nachhören: Skistar Riccardo Tonetti

„Die WM war für mich ein tolles Erlebnis, das ich mein ganzes Leben lang nicht vergessen werde.“   Nur knapp schrammte Riccardo Tonetti an einer zweiten Medaille bei der Weltmeisterschaft in  Åre vorbei. Trotzdem waren es für den Bozner sehr erfolgreiche Spiele.

Immerhin schaffte er es in der Kombination auf Platz vier und holte eine Bronze-Medaille im Teambewerb. Nicht nur sportlich, sondern auch privat läuft es für Tonetti derzeit sehr gut. Letztes Jahr im Sommer ist der 29-jährige das erste Mal Vater geworden. Seine Frau Angela brachte am 06. Juli Söhnchen Alessandro zu Welt.

Wie sehr er seine Ski-Karriere...

mehr

Zum Nachhören: Feuer&Flamme mit Sascha Wussow

Wie seine Schwester Barbara trat der Wiener Schauspieler Alexander (kurz: Sascha) Wussow schon früh in die Fußstapfen seiner Eltern, der Schauspieler Ida Krottendorf und Klausjürgen Wussow. Nach seiner Schauspielausbildung in Wien und festen Engagements an verschiedenen Theatern in Österreich und Deutschland arbeitete er in den letzten 25 Jahren als freier Schauspieler. „Die Guldenburgs“ und vor allem „Die Schwarzwaldklinik“, eine der erfolgreichsten Serien des ZDF in den 1980er Jahren, brachten ihm hohe Bekanntheit beim breiten Publikum ein, zerstörten aber in gewissem Sinne seine Familie, sagt er heute sehr...

mehr

Zum Nachhören: Fußballprofi Michael Cia

„Schon als kleiner Bub habe ich davon geträumt Fußballprofi zu werden.“ Dieser Traum ist für Michael Cia in Erfüllung gegangen. Jahrelang war der 30-jährige Montaner einer der gefragtesten Südtiroler Fußballprofis, kickte sehr erfolgreich für verschiedene italienische Fußballvereine, auch für den FC Südtirol.

Dementsprechend schlug diese Meldung Ende letzten Jahres ein, wie eine Bombe: Cia wechselt zu St. Georgen! Für den sympathischen Montaner war das eine wohlüberlegte Entscheidung. Seine Prioritäten haben sich geändert, er möchte sein Leben verändern.

Wann der Unterlandler seine Karriere als Fußballprofi...

mehr

Zum Nachhören: Astrophysiker David Gruber im Sonntagsfrühstück

Studiere das, was dich interessiert, denn nur darin kannst du so gut werden, dass du auch Arbeit in dem Bereich findest. Diesen guten Rat seines besten Freundes befolgte David Gruber, Jahrgang 1984 aus Bozen, und studierte Astronomie in Wien. Nach vier Jahren am Max Planck Institut für extraterrestrische Physik in Garching bei München und seiner Promotion 2012 war er fünf Jahre lang am Planetarium in Gummer beschäftigt.

Den Amateurastronomen ist David Gruber als Mitglied erhalten geblieben und als gelegentlicher Besucher der Sternwarte Max Valier mit seinen beiden kleinen Söhnen, und als frischgebackener...

mehr

Zum Nachhören: Ulrich Zuenelli!

„Werte wie Bescheidenheit und Demut waren in unserer Familie immer schon wichtig“, sagt Ulrich Zuenelli. Ein Unternehmer mit großem Einsatz und vor allem mit viel Herzblut. Kein Wunder, dass der Präsident des Loacker-Verwaltungsrates von den „Dolomiten“ zum „Manager des Jahres 2018“ gekürt wurde.

„Das bedeutet mir sehr viel, es ist eine Anerkennung und Würdigung meiner Arbeit. Allerdings ist es nicht meine Leistung alleine. Dementsprechend gehört diese Auszeichnung dem ganzen Loacker-Team“, so Ulrich Zuenelli. Loacker sei ein Gesamttiroler Unternehmen und er sei sehr stolz darauf. Der tägliche...

mehr

Zum Nachhören: Fernsehliebling Helmut Zierl im Interview

Helmut Zierl, Jahrgang 1954, geboren und aufgewachsen in Schleswig-Holstein, begann seine Schauspielkarriere nach der Ausbildung an der Landesbühne Hannover und am Hamburger Thalia-Theater.  Seit 1982 gehört er zu den beliebtesten und meistbeschäftigten Schauspielern im deutschen Fernsehen, meist verging keine Woche (zeitweise sogar kein Tag), in der er nicht mindestens ein, zwei Mal als charmanter Sonnyboy oder unwiderstehlicher Liebhaber zu sehen war. „Traumschiff“, „Rosamunde Pilcher“, „Tatort“ – Zierl war der Quotengarant.

Als er für bestimmte Rollen zu alt wurde, für die Charakterrollen, die ihn...

mehr

Zum Nachhören: AVS-Chef Georg Simeoni

Dieses Jahr feiert der AVS sein 150-jähriges Bestehen. Für den Präsidenten Georg Simeoni sind es vor allem 150 Jahre Erfolg und Sicherheit am Berg. Dabei feiert er auch selbst ein rundes Jubiläum, bereits seit 10 Jahren ist er der erste Vorsitzende und damit Chef des Alpen Vereins Südtirol.

Seit frühester Jugend ist der Neumarkter begeisterter Bergsteiger und Wanderer: „Bereits Mit 18 Jahren bin ich in den AVS eingetreten und auch heute noch, bin ich so oft wie möglich, auf unseren Bergen unterwegs“. Was den Verein ausmacht, ist die Leidenschaft zu den Bergen und dabei erfreut sich der AVS immer größerer...

mehr

Zum Nachhören: Ex-Skirennläufer Hans Knauß im Frühstücksinterview

Abfahrtssieger auf der Streif 1999, Olympia-Zweiter im Super G in Nagano 1998, Vizeweltmeister im Riesenslalom in St.Moritz 2003, WM-Dritter in Vail/Beaver Creek 1999 im Super G: In sage und schreibe drei Disziplinen gehörte Hans Knauß aus Schladming, Jahrgang 1971, viele Jahre lang zu den besten Skirennläufern der Welt. Dennoch haftet ihm bis heute was Tragisches an: Weil ihm mehrmals wirklich nur die entscheidende Hundertstelsekunde zum Sieg fehlte und ihn auf den zweithöchsten Platz des „Stockerls“ verbannte, ist er bis heute für viele der „Hundertstel-Hansi“.

Nur eine Hundertstelsekunde z.B. kostete ihn...

mehr

Zum Nachhören: Andreas Gabalier

„Wer mich kennt, der weiß, dass er mit Lederhose oder Dirndl aufs Konzert kommen muss“, sagt Andreas Gabalier. Keiner schafft es Volksmusik und Rock ’n’ Roll dermaßen gut zu verbinden wie der 34-jährige Steiermarker. Ausverkaufte Stadien, unzählig gewonnene Musikpreise – ein Erfolg der nicht enden will. Trotzdem denkt Gabalier an eine Pause.

Nach seinen Heimspielen in Kitzbühel (17. August) und Schladming (25. August), feiert der erfolgreiche Österreicher am 31. August sein zehnjähriges Bühnen-Jubiläum im Wiener Ernst Happel-Stadion. Danach will er sich zurückziehen, wie lange - steht noch nicht fest, eines aber...

mehr

Cordula-Grün-Macher Josh. in Feuer&Flamme

Eigentlich hat Johannes Sumpich aus Wien 2018 das gemacht, was er immer schon gemacht hat: Musik, und eigentlich nannten ihn auch immer alle schon Josh.. Mit Punkt am Ende wohlgemerkt, weil das schöner aussieht. Doch dann kam diese ganz spontane Idee, einem Mädchen eine Farbe zu geben: Dann schrieb er den Song „Cordula Grün“. Seitdem der durch die Decke ging in den Charts in Österreich, Deutschland und Südtirol und die Mischpulte aller DJs im deutschsprachigen Raum eroberte, liegt kein Stein mehr auf dem anderen im Leben des smarten Wieners.

Im Sommer schmiss er seinen „Sicherheits“-Job in der IT-Branche und...

mehr

Zum Nachhören: Schwester Irmengard

„Auch bei uns im Kloster herrscht an Heiligabend geschäftiges Treiben“, sagt Schwester Irmengard Senoner. Sie ist die Äbtissin des Klosters Mariengarten in St. Pauls/ Eppan. Ein „cooles“ Kloster, welches es schon vor einiger Zeit ins Internet und sogar auf Facebook geschafft hat.

Die Chefin des Hauses kann allerdings mit dem Wort „cool“ nicht ganz so viel anfangen: „Es wird für so vieles gebraucht. Ich würde sagen, wir sind aufgeschlossen und entsprechen der heutigen Zeit“. Schwester Irmengard gehört zu den 27 Südtirolern die heuer mit der Tiroler Verdienstmedaille ausgezeichnet wurde, weil sie sich ihr ganzes...

mehr

Zum Nachhören: Mountainbiker Gerhard Kerschbaumer im Interview

Schon als Bub machte Gerhard Kerschbaumer auf dem Mountainbike die Gegend um Verdings unsicher. Er war nicht nur auf dem Hinterrad unterwegs (irgendwann sogar freihändig) und geschickt,  sondern auch einfach immer der Zähste und Schnellste. Sein erstes Rennen im Alter von 11 Jahren bestritt er ohne Radtrikot und Radschuhe und fuhr dabei doch allen anderen auf und davon. Junioren- und U23-Weltmeistertitel kamen Schlag auf Schlag, aber auf den Wechsel in die Herren-Elite folgte dann aber eine schwere Zeit der Umstellung.

Spätestens seit dem Vize-Weltmeistertitel im Cross Country in Lenzerheide im September diesen...

mehr