Der Freigeist: Freeskier Markus Eder im Sonntagsfrühstück

Markus Eder aus Luttach, Jahrgang 1990, fuhr lange Skirennen und entdeckte mit 14 das Freestyle Skiing und den Snowpark daheim am Klausberg für sich. 2010 stieg er dann in das Tiefschneefahren und damit in die Freeride Szene ein. Er nimmt seither weltweit an Freeride Contests teil, gilt als einer der vielseitigsten Rider der Welt und hat namhafte Sponsoren wie Red Bull. Das Video „Markus Eder´s Ultimate Run“ ist sein letztes Filmprojekt, aber nur die Spitze des Eisbergs. Obwohl er seit Jahren sehr viel auf Reisen ist – oder gerade deshalb, – ist Markus bis heute sehr verwurzelt mit seiner Heimat.

Das beeindruckendste Ski-Video seit 20 Jahren. Die coolste Sache, die je auf die Beine gestellt wurde. Der Maßstab, an dem alles Kommende gemessen wird. Tausende dieser Kommentare und zwei Millionen Klicks allein in den ersten zwei Wochen: Schon diese erste Zwischenbilanz entlohnt den Ahrntaler Freeskier Markus Eder für all das, was er in den letzten zwei Jahren an Aufwand und Nerven in das Filmprojekt „Ultimate Run“ investiert hat. „Eigentlich bin ich da schon seit 2015 dran“, erzählt er, „aber beim ersten Shooting damals habe ich mir schon die Schulter ausgekugelt. Dann war erst einmal Schluss.“ Drehorte waren das Skigebiet Klausberg, das Bergwerk Ridnaun und Burg Taufers genauso wie Zermatt. Bis nach Südtirol hat das Werk nun eingeschlagen wie eine Bombe, auch wenn sich die wirkliche Freerider-Szene ganz woanders abspielt, erklärt Markus: „In Nordamerika z.B. fährt kaum einer auf der Piste, in Frankreich ist der Sport auch ganz anders verwurzelt bis in die ältere Generation als bei uns hier.“ Dementsprechend hat er dort auch seine meisten Follower, viel in der Freeride-Szene spielt sich online ab auf verschiedenen Kanälen, „da stolperst du nicht im Fernsehen zufällig darüber“, schmunzelt er. Dennoch scheint gerade die ganze Welt den Hut zu ziehen vor diesem Sportler. Und am Sonntag gibt Markus Eder zwei Stunden lang ganz privaten Einblick in seine Welt, in „Feuer und Flamme“. (Sonntag, den 28.11.2021, 10-12 Uhr, Moderation: Sarah Bernardi)

Noch nicht gesehen? "Markus Eder´s Ultimate Run" gibt´s hier auf einen Klick.