zurück

Aktuelles

G’sundes Südtirol: Die Welt des Tees

Tee ist nach Wasser das am meisten konsumierte Getränk der Welt. Über 2,5 Millionen Tonnen Teeblätter und -Blüten werden weltweit pro Jahr mit heißem Wasser übergossen und nach einer bestimmten Ziehzeit genossen, erklärt Radiodoktor Christian Thuile.

Vor allem...

mehr

Backstage: WC

Volkspunk!

Nein - hat nichts mit Banken zu tun, auch nicht mit Geld...Volkspunk ist der Musikstil der Band WC aus Völs. Seit 25 Jahren stehen die Jungs - inzwischen Männer - zusammen auf der Bühne und machen das, was ihnen am besten gefällt: Gitarrenmusik. Und...

mehr

Zeitplan Ski WM in Vail/Beaver Creek

Damit Sie nichts verpassen oder sich vorab schon die Zeit einteilen können, der genaue Ablauf der alpinen Ski WM in Vail/Beaver Creek:

mehr

Gourmet Burger - Made in Südtirol

Die ersten Burger wurden exklusiv für uns gegrillt! Vielen Dank Heidi Hofer und Sternekoch Theodor Falser vom Stars Italian Gourmet Burgers.

Mit dabei Südtirol 1 Reporter Daniel Rainer.
Eröffnung ist am Dienstag, Mahlzeit!
www.youtube.com/watch

mehr

Südtiroler des Tages: Rudi Messner

Name: Rudi Messner
Wohnt in: Brixen
Beruf:Personalberater, Vize Präsident im Landesfischereiverband

 

Rudi Messner und seine 16 Helfer haben das Fischernetz mit einem Müllsack getauscht und die Ufer des Eisack gereinigt. Dabei wurden 800 kg Müll gesammelt und den Stadtwerken Brixen übergeben. Er selbst sagt: „außer einem Auto, war alles dabei“.

„Let`s clean up Europe“
Die Europäische Woche der Abfallvermeidung ist ein Projekt mit dem Ziel, das Thema des nachhaltigen Umgangs der europäischen Öffentlichkeit zu präsentieren.

mehr

Gartentipps: Erdbeeren

Erdbeeren – der herrlich schmeckende rote Verführung. Wenn auch Sie sich in diesem Jahr mit  der sommerlichen Genuss verwöhnen wollen, dann wäre gut jetzt schon mit der Pflege des Genusslieferanten zu beginnen.

Die Vorbereitungen im Erdbeerbeet beginnen mit...

mehr

Leserfoto des Monats

Das GEO Leserfoto des Monats vom Oberbozner Fotografen Leonhard von Guggenberg.

mehr

Co-Housing

Für 130 Euro im Monat wohnen - und das in unserer teuren Landeshauptstadt. Dieses günstige Wohnen ermöglicht ein Co-Housing-Projekt für Jugendliche für eine kleine soziale Gegenleistung. 

Will man als Jugendlicher nicht ewig bei Mutti wohnen, ist guter Rat buchstäblich teuer. Denn Wohnen zur Miete ist oft zu teuer. Speziell junge Leute können sich meist keine eigene Bleibe leisten. „Sogar im reichen Südtirol“, sagt Till Mola, ein Mitarbeiter des CoHousing Projekts, sie wollen da Abhilfe schaffen. Deshalb greift das Land jetzt jungen...

mehr