Zum Nachhören: Psychiater Dr. Roger Pycha im Sonntagsfrühstück

Burn-out, Burn-out-Prophylaxe, Work-Life-Balance, Depressionen, Ess- und sonstige Störungen, Krisenbewältigung: Wann immer wir hören und lösen von diesen Schlagworten in Südtirol, wird er als Fachmann dazu zitiert: Dr. Roger Pycha. Nach seiner Promotion vor 35 Jahren in Innsbruck war er u.a. als Oberarzt an der Uniklinik Innsbruck tätig, bevor er zurückkehrte nach Südtirol. 25 Jahre lang baute er die Psychiatrie am Krankenhaus Bruneck auf und wechselte im September 2018 nach Brixen, wo er seither den psychiatrischen Dienst leitet.

„Dass ich vor lauter Liebe zu meinem Beruf auch abseits der Arbeitszeiten stets ein offenes Ohr für meine Patienten habe, stellt eine ständige Herausforderung für mein privates Umfeld dar“, erzählt Pycha und hat selbst einst vor dem Scherbenhaufen einer zerbrochenen Familie gestanden. Vor anderthalb Jahren hat er nun im Alter von fast 60 Jahren erneut geheiratet und lebt in Bozen. Warum das sein musste, obwohl es eigentlich nicht sein musste, und warum er gerade selbst bei einem Kollegen in psychotherapeutischer Behandlung ist, hat Dr. Roger Pycha, der bekannteste Psychiater unseres Landes, am Sonntag auch in „Feuer und Flamme“, dem Sonntagsfrühstück auf Südtirol1, erzählt...

00:00 / 48:36