Gartentipp: Vorbereitungen für ein blühendes 2019

Sie können es kaum erwarten, bis die neue Gartensaison beginnt? Dann planen Sie während der verbleibenden Wintermonate doch schon einmal den Sommer. Da gibt’s viel zu tun.

Damit Sie gleich zu Beginn der Vegetationsperiode für Frühjahr und Sommer bestens gerüstet sind, lässt sich jetzt schon vieles vorbereiten. Da sind zum einen die überwinternden Sommerblumen, Kübelpflanzen und Kakteen, die mit ein bisschen Pflege jetzt schon auf ihren späteren Blüheinsatz im Freien vorbereitet werden können.

An den Geranien werden die letzten verwelkten Blätter und trockenen Stiele entfernt und die Wurzelballen auf Feuchtigkeit überprüft. Besonders in trocken-warmen Heizungskellern darf jetzt schon wieder vorsichtig gegossen werden. Die Wurzelballen sollen leicht feucht, jedoch nicht nass sein. Damit es im Keller durch die Verdunstung der Feuchtigkeit nicht zu Fäulnisbildung kommt, sollte an milden Tagen gelüstet werden. Auch die Knollen von Dahlien und dem Indischen Blumenrohr dürfen nicht ganz austrocknen – hier leistet die Sprühflasche gute Dienste. Ebenso sind die Kübelpflanzen jetzt wieder für regelmäßiges, aber vorsichtiges Gießen dankbar.

Wer Platz hat, kann die Kakteen schon mal etwas heller und wärmer stellen und alle 14 Tage einmal vorsichtig gießen (noch nicht düngen).Wer Geranien und andere Frühblüher aus Samen vorziehen möchte und im Haus, Wintergarten oder temperierten Gewächshaus die Möglichkeit dazu hat, kann schon mit der Anzucht beginnen. Auch das frühzeitige Überprüfen von Balkonblumenkästen, Töpfen und Schalen fürs Freiland, eventuelle Reinigen und Ergänzen spart später im Frühjahr viel Zeit, die für Wichtigeres verwandt werden kann.