Verheerende Unwetterschäden an der Adriaküste

An der nördlichen Adria-Küste zwischen Rimini und Pescara haben starke Unwetter am Mittwoch erhebliche Schäden angerichtet.

Dabei wurden laut ersten Angaben in Pescara über 15 Personen verletzt, wo Tennisballgroße Hagelkörner vom Himmel gefallen sind. Der Hagel verursachte auch große Schäden in der Mais- und Obstproduktion.

Laut Medienberichten ist eine Person in Ancona von einem Blitz getroffen und dabei getötet worden.

Eine Südtirolerin, die zur Zeit in Milano Marittima Urlaub macht, hat uns diese Fotos geschickt.