UPDATE: DJI Osmo Pocket

Technik wird immer kleiner. Das gilt auch für Videokameras. Jetzt hat die Firma DJI eine neue Kamera auf den Markt gebracht die nicht nur sehr klein ist, sie pass in jede Westentasche, sondern auch eine Bildstabilisierung eingebaut hat. Mit der neuen DJI Osmo Pocket soll es nie wieder verwackelte Videos geben. 

Die DJI Osmo Pocket ist klein und trotz der Größe sehr einfach zu bedienen. Gerade 12 cm misst die Kamera mit Griff. Sie kann Videos bis zu 60 Bildern pro Sekunde in 4K aufzeichnen. Durch die 3-Achsen-Bildstabilisierung können auch beim Gehen, Laufen oder Radfahren ruckelfreie Videos gemacht werden. Gespeichert werden die Aufnahmen auf einer MicroSD-Karte. Alle Funktionen lassen sich über den 2x2 cm großen Touchscreen einstellen, dort wird auch das Videobild während der Aufnahme angezeigt. 

Die Osmo Pocket hat auch Zahlreiche Funktionen, die das Leben des Hobbykameramanns erleichtern. Mit AcitveTrak kann die Osmo Pocket ein Objekt verfolgen ohne, dass Sie sich bewegen. Sie nutzt dabei die Motoren für die Bildstabilisierung und schwenkt die Kamera automatisch in die richtige Richtung. Auch Gesichter werden erkannt und automatisch immer in der Bildmitte gehalten. Über einen eigenen Stecker können Sie die Osmo Pocket direkt an ihr Smartphone anstecken und so den großen Bildschirm nutzen. Dafür gibt es eine eigene APP. Die 360 Euro teuere DJI Osmo Pocket ist eine ideale kleine Kamera für Unterwegs. Sie macht gestochen scharfe Bilder, lässt sich leicht bedienen und auch die Akkulaufzeit lässt keine Wünsche offen.