Reisetipp: Ich bin dann mal ein Wochenende weg

Der Frühling steht in den Startlöchern. Und mit den längeren Tagen packt uns langsam auch das Reisefieber. Mal ein Wochenende abschalten und einen freien Kopf bekommen. 

Noch nicht zu heiß, alles blüht und grünt, der Frühling ist die Zeit, in der viele von uns mal gern ein Wochenende weg fahren. Typisches Ziel: der Gardasee. Doch es gibt noch andere schöne Plätzchen. Und die sind gar so weit weg.  

Cinque Terre
Der zwölf Kilometer lange Küstenabschnitt in Ligurien mit seinen idyllischen Dörfern ist immer einen Besuch wert. Besonders im Frühjahr, wenn alles blüht ist es besonders schön. Entlang der Steilküste reihen sich die fünf Dörfer Monterosso al Mare, Vernazza, Manarola und Riomaggiore. Lassen Sie das Auto stehen und nehmen Sie die Bahn, die die Orte, entlang der Küste verbindet. Blick aufs Meer und die herrliche Landschaft sind garantiert. Anreise mit dem Auto, ca. 4 Stunden. 

Mehr Informationen zur Region Cinque Terre.

Lago Maggiore 
Einer der schönsten oberitalienischen Seen. Die größte Stadt am See ist Verbania in der Sie besonders im Frühling die botanischen Gärten der Villa Taranto besuchen sollten. Tausende aus aller Welt importiere Pflanzen, sowie seltene, in ganz Europa einzigartige Sammlungen lassen sich hier bestaunen. Auch Stresa am Golf vom Lago Maggiore mit seinen Belle-Epoque Villen ist einen Besuch wert.  Anreise mit dem Auto, ca. 4 Stunden.

Mehr Informationen zum Lago Maggiore.

Mantua
Besonders sehenswert sind der römische Dom, die Renaissancekirche S. Andrea und der Palazzo Ducale. Die Stadt ist von vier Seen umgeben, dem Lago Superiore, Lago di Mezzo, Lago Inferiore und Lago Paiolo. Dadurch wirkt Mantua fast wie eine Insel. Besonders schön im Frühling, die Seerosenblühte. Anreise mit dem Auto, ca. 2 Stunden.

Mehr Informationen zu Mantua.