G’sundes Südtirol: Exotische Wurzeln

Zutaten wie Ingwer und Kurkuma (im Bild) sorgen nicht nur für eine besondere Geschmacksnoten, erklärt unser Radiodoktor Christian Thuile.

 

Ingwer ist ein echter Allrounder unter den Wurzeln, kaum ein frisch gepresster Saft kommt ohne aus und auch als Gewürz in der Küche ist er sehr beliebt, für Reisgerichte und auch für Fleisch und Fisch. Er kann beispielsweise gut bei Erkältungen eingesetzt werden, hilft den Hustenreiz zu stillen und ist eine Wohltat bei Übelkeit. Ingwer fördert auch unsere Verdauung und steigert die Produktion der Gallen- und Speichelbildung, für einen gesunden Darm, eine kranke Darmflora lässt sich damit sogar sanieren. Die enthaltenen Scharfstoffe regen außerdem die Durchblutung und den Kreislauf an, wirken also auch hier regulierend. Und seine gesunden, ätherischen Öle und das enthaltene Gingerol und die Harze sorgen auch für einen extrem hohen Gehalt an Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium und Eisen.

 

Kurkuma (Gelbwurz) ist einerseits ein Hauptbestandteil vieler Currymischungen, verleiht diesen die strahlend gelbe Farbe und andererseits inzwischen auch als eigenes Gewürz in vielen Küchen zu finden, schmeckt mild würzig und ein klein wenig bitter. Kurkuma ist aber zugleich auch eine besonders wertvolle Heilpflanze, eng verwandt mit dem Ingwer. Sie dient vor allem unserer Verdauung, denn sie regt die Leber an, die Gallensäfte produziert, die wiederum für die Fettverdauung unverzichtbar sind. Heißt: wer seine Speisen damit würzt, verdaut diese viel besser. Kurkuma stimuliert und reinigt die Leber und kann auch Entzündungen entgegenwirken, beispielsweise in den Gelenken. Als Medizin eingesetzt, ist die richtige Dosierung zu finden, also die Beratung durch einen kompetenten Arzt oder Apotheker nötig.

 

Ginsengwurzeln werden in der traditionellen chinesischen Medizin bereits seit Jahrtausenden als Heilmittel eingesetzt, einst sollen sie sogar wertvoller als Gold gehandelt worden sein. Es gibt unzählige Arten davon und der Nutzen von einigen für unsere Gesundheit ist unbestritten, wenn auch der Beweis seiner positiven Wirkung auf die Manneskraft, für den er in einigen Ländern aus voller Überzeugung nach wie vor eingesetzt wird, bis heute fehlt. Wissenschaftlich nachgewiesen ist hingegen, dass er uns allgemein stärkt und als Antrieb dienen und bei Erschöpfungszuständen und Müdigkeit gute Dienste leisten kann. Um die dafür erforderliche Konzentration an Wirkstoffen, also um einen medizinischen Nutzen zu erreichen, besorgen wir uns auch Ginseng in der Apotheke.

 

„Exotische Wurzeln“ in der Gesundheitspraxis „G’sundes Südtirol“.

 

Tipps und Infos vom bekannten Südtiroler Komplementärmediziner, Ernährungsexperten und Bestsellerautor Dr. Christian Thuile, tätig im Medical Center Quellenhof in St. Martin Passeier. Ihre Fragen können Sie uns auch mailen (bitte Telefonnummer angeben).