GARTENTIPPS: Schnittlauch

Schnittlauch, ein Gewächs aus der Gattung der Lauche, ist ein würziges und gschmackiges Kraut. Der frische, etwas scharfe Geschmack gibt Salaten, Soßen, Schlutzer und Kräuterquark den richtigen Biss.

Schnittlauchpflege

Bekanntlich ist der Schnittlauch eine mehrjährige Staude, die mehrmals im Jahr beerntet werden kann. Je öfter er geschnitten wird, desto kräftiger treibt er nach. Um das Wachstum des Schnittlauchs mit  der Ernte auch weiterhin zu stärken, so werden die Stängel ca.  drei Fingerbreit über dem Boden abgeschnitten. Wichtig: Die Ernte – also das Ausdünnen des Schnittlauches ist eine wichtige Massnahme, denn der Schnittlauch braucht für seine Entwicklung und Wachstum viel Luft und Platz. Leider stehen die Halme viel zu dicht beeinander. Das bedeutet die Halme behindern sich gegenseitig. Die Folge ist das Welken des Schnittlauchs. 

Der beste Erntetermin

Schnittlauch sollte in der berühmten „Herrgotts Früh“ geschnitten werden, wenn die Sonne noch nicht zu stark scheint. Wie die meisten Kräuter haben auch Schnittlauch und -blüten früh morgens das meiste Aroma. Apropos Aroma: Das ist auch der Hauptgrund, warum wir den Schnittlauch meist vor der Blüte ernten. Denn besitzt der feine Lauch die besten Aromen. Wenn die Pflanze blüht, braucht sie Kräfte für die Ausbildung der Blüte und verliert etwas an.

Auch die Blüte schmeckt!

Bekanntlich werden in der Hauptsache  werden die feinen grünen Röhrchen, die über der Erde wachsen verwendet. Aber auch die Blüte ist ein Genuss! Schnittlauch  blüht in milden Jahren von März bis Oktober durchgehend Die Blüten der Pflanzen sehen aus wie kleine Bällchen oder Wattebäusche, sie bestehen aus Hunderten feiner, farbiger Mini-Röhrchen, die wie eine Kugel nebeneinander angeordnet sind und viel Blütennektar enthalten. Frühmorgens sind auch noch relativ wenige Insekten unterwegs, das macht die Sache einfacher - denn Schnittlauchblüten ziehen Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere blütenliebende Insekten an. Die Insekten sollten vor Verwendung in der Küche vorsichtig aus den Blüten herausgeschüttelt werden, hartnäckige kleine Käfer klaubt man mit dem Finger herunter. Blüten werden nicht gewaschen vor dem Verzehr!

Übrigens:

Schnittlauch auch als Zierpflanzeund zur Dachbegrünung in der Stadt eingesetzt. Und es gibt sehr viele verschiedene Arten, die sich nicht so sehr im Geschmack, sondern vielmehr in der Farbe der Blüten unterscheiden.Die Blüte des Schnittlauchs ist meist lila, kann aber auch pink, magentarot oder weiß sein - das ist abhängig von der Sorte. Und sie ist nicht nur essbar, sondern ist für jeden Feinschmecker ein Genuss. Essbar sind alle, Röhrchen und Blüten.