GARTENTIPPS: Kompostieren - So einfach geht’s!

Eines steht fest: Gerade der Herbst ist die beste Zeit, um mit dem Kompostieren zu beginnen. Im Laufe des Sommers sind reichlich Garten- und Küchenabfälle angefallen – und jetzt kommt noch viel Material dazu, wenn die Gemüse abgeerntet  und die Staudenbeet vom Verwelkten befreit. Selbst vom sommerlichen Gehölzschnitt gibt es noch reichlich Material.

Damit die Rotte im Kompost schneller und erfolgreicher voran geht,  müssen wir gezielt ans Werk gehen. So dürfen wir das meist bunt übereinander gehäufte Sammelsurium nicht  einfach so in den Kompost werfen! Denn hier gilt das Motto: Die richtige Mischung machts – völlig egal ob wir  einen Kompostsilo oder Thermokomposter  besitzen.

Übrigens:  In Thermokomposter verrotten Gartenabfälle besonders schnell, vor allem wenn ihn die letzten warmen Tage so richtig „anheizen“.
Achten Sie zudem auf das richtige Plätzchen: Der Komposter sollte an einen windgeschützten, halbschattigen Platz direkt auf den Gartenboden aufgestellt werden.