Fifa 2016, der Frauenfußball ist auch im Videospiel angekommen

Die Südtirolerin Katja Schroffenegger, Torhüterin bei Bayer 04 Leverkusen, in einem Videospiel spielen. Das ist jetzt möglich.  Erstmals in der Geschichte des Videospiels Fifa von Electronic Arts können in der neuesten Version auch mit Frauen-Nationalteams gespielt werden.

Dass die Macher von Fifa 16 den Frauenfußball sehr ernst nehmen merkt man beim Spielen sofort. Das Spieltempo ist unterschiedlich und die Räume auf dem Feld größer, genauso wie es auch beim Frauenfußball üblich ist. 

Insgesamt ist Fifa 16 eine gelungene Fußballsimulation. Der Ball wird nicht immer physikalisch korrekt über den Platz gekickt und der Steuerung ist bei machem Konkurrenzspiel besser, wer aber seine Lieblingsmannschaft zum Erfolg führen will, der kommt an dem Spiel nicht vorbei. Denn Fifa 16 enthält alle die Originalmannschaften aus den verschiedenen Fußball-Ligen. 

Das Spiel kostet um die 59,00 Euro und ist für XBox One, PS4 und PC erhältlich.