Zum Nachhören: Erich Gummerer

Seit drei Jahrzehnten ist Erich Gummerer Geschäftsführer von „TechnoAlpin“. Heute arbeiten über 750 Mitarbeiter für die Firma aus Bozen - sie werden sogar bei den olympischen Winterspielen in China für beste Schneebedingungen sorgen.

Ohne „TechnoAlpin“ würden viele Skigebiete ziemlich alt ausschauen. 1990 gegründet hat die Firma mittlerweile eine 30-jährige Erfolgsgeschichte hinter sich. Kopf des Südtiroler Erfolgsunternehmens ist Erich Gummerer. Er und seine beiden Kollegen Walter Rieder und Georg Eisath haben das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Als Arbeitstier würde sich Gummerer deshalb aber nicht bezeichnen: „Mir gefällt es, wenn ich etwas bewegen kann und wenn ich etwas weiterbringe. Da zählt in erster Linie aber nicht die Zeit, die ich dafür aufbringe.“ Wer sich so viel mit Schnee beschäftigt, muss ein absoluter Profi auf den Skiern sein. Und ja, tatsächlich, wenn Erich Gummerer jetzt im Winter Zeit hat, zieht es ihn auf die Piste zum Skifahren: „Für mich ist es wichtig, zu dem Kontakt zu haben, was man täglich macht. Es ist auch wichtig den Unterschied zu kennen zwischen Qualitätsschnee und anderem - als Gott auf Skiern sehe ich mich aber nicht“ (lacht).

Wie tickt Erich Gummerer privat, welche Herausforderungen bringen die olympischen Winterspiele 2022 in Peking für seine Firma und wieso ist sein Schnee, anders als jeder andere? Hier zum Nachhören...

00:00 / 30:02