Der Aufreger Speedcheckbox

Der eine schätzt sie, weil alle langsamer fahren, der andere hasst sie und fürchtet, abgezockt zu werden. Was aber bei allen bleibt, sind viele Fragen und Unsicherheiten. Wie funktionieren die Boxen (eigentlich sind es ja Säulen) und kann ein Autofahrer erkennen ob eine Box aktiv ist oder nicht?

In Bozen sind sie schon seit einigen Monaten in Betrieb, in vielen Gemeinden, wie Meran oder Bruneck werden sie angedacht und die Gemeinde Eppan hat sie eine Woche lang getestet.

Eppan: Die Gemeinde Eppan hat sich eine Woche lang Speecheckboxen ausgeliehen (Inzwischen wurden diese wieder entfernt) und kommt zu einem durchaus positiven Ergebnis. Die Autos fahren langsamer und dadurch entsteht weniger Straßenlärm. Gut für die Anrainer besonders neben stark befahrenen Straßen. Ein Vorteil der orangen Boxen zu herkömmlichen Radarkontrollen: Die Boxen stehen immer und die Autofahrer halten sich deshalb meist an die Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Bozen: Auch Bozen befindet sich in einer dreimonatigen Testphase, danach wird entschieden ob die Speedcheckboxen bleiben werden. 8 Boxen stehen in der Landeshauptstadt.

Aber wie funktionieren diese orangen Speedcheckboxen, die so gar nicht ins Stadtbild passen wollen. Und wie oft wird aus den Boxen geblitzt?
Grundsätzlich sind alle Boxen leer. Die Stadtpolizei entscheidet dann nach Uhrzeit und Verkehrsaufkommen wann und wo das Messgerät und somit auch der Blitzer installiert wird. Der Ort und die Uhrzeit wechseln täglich. Es wird also laut der Bozner Stadtpolizei täglich irgendwo in Bozen wirklich geblitzt.

Steht ein Polizeiwagen oder Polizist in der Nähe?
Es muss sich ein Polizist in der Nähe der "aktiven" Speecheckbox aufhalten. Allerdings muss dieser nicht direkt neben der organgen Säule stehen und er kann auch in Zivilkleidung unterwegs sein.

Gibt es eine Möglichkeit zu erkennen, dass gerade geblitzt wird?
An der Box ist nicht zu erkennen ob gerade geblitzt wird. Das verrät auch das kleine blinkende Licht auf der Box dem aufmerksamen Autofahrer nicht. Dieses leuchtet nur als Warnung, damit die Säule nicht versehentlich umgefahren wird. Da die Geschwindigkeit gemessen wird, wenn der die Autofahrer schon an der Box vorbeigefahren ist, sind auch die vorderen schwarzen Löcher immer zu. Von vorn ist also nicht zu erkennen ob eine Säule aktiv ist oder nicht.


Und auch laut der Stadtpolizei Bozen scheinen die orangen Speecheckboxen zu wirken. Die Autofahrer halten sich vermehrt an die Geschwindigkeitsbegrenzungen und auch bei den Kontrollen, also mit funktionierendem Blitzer, wurden nur wenige Geschwindigkeitsübertretungen gemessen. Ob es dadurch zu weniger Unfällen kommt ist noch nicht klar.

Informationen zu den Strafen und wo die orangen Säulen stehen finden Sie hier.