CD der Woche: Olly Murs - Never Been Better

Olly ist der neue Robbie! „Castingshows sind überholt“...“Castingshows bringen nur Müll raus“...“Castingshows verbraten junge Talente“ - und Castingshows können doch auch genau das Gegenteil.

Olly Murs teilt das Schicksal so mancher Castingshow-Kollegen, die erst richtig erfolgreich geworden sind, weil sie NICHT gewonnen haben. Er reiht sich also in die Liste von Christina Stürmer, Ella Henderson und Co ein, die weitaus mehr Erfolge feiern konnten und können, als die Gewinner der jeweiligen Staffel. Olly Murs ist aber wohl das Paradebeispiel eines solchen Nicht-Gewinners. Im Jahr nach seiner X-Factor Teilnahme veröffentlichte er sein erstes Album, das rückblickend nur der Startschuss für eine ganze Reihe von Alben und Singles sein sollte. Der Song Heart skips a beat war die erste international erfolgreiche Single, gefolgt von Charthits wie Troublemaker oder Dear Darlin'. Viele sehen in ihm das, was Robbie Williams nicht mehr sein kann. Großbritanniens Vorzeigepopidol ist etwas in die Jahre gekommen, hat mit seinen letzten Experimenten und Take-That On&Offs Viele seiner Superlative eingebüßt. Außerdem sagen die Briten selbst: Was Robbie kann, kann Olly schon lange. Er sieht smart aus, hat den richtigen Sinn für Humor, besitzt Entertainerqualitäten, kann ordentlich singen und schreibt schöne Songs. UND...zu alledem ist er noch frisch und hungrig. Die beiden Popstars scheinen es unterdessen zu genießen, ständig in einem Atemzug erwähnt zu werden und geben sich gegenseitig das Mikro in die Hand. Olly Murs war nicht nur Support-Act, sondern auch Duettpartner bei Robbie Williams' letzter Arenatour, er gab den Babysitter für Robbies große Tochter und er spielte seinen besten Freund auf Zeit. Was er auf diesen letzten Jahren musikalisch mitnehmen konnte, hören wir auf seinemaktuellen Album „Never been better“, was übersetzt so viel heißt wie „Noch nie besser“...ein großes Versprechen.

00:00 / 01:56