Backstage: Homies 4 Life

Manuel Profunser (MP), Peter Schweigkofler (Destroya), Cristoph Prugger (Gesta) und David Fraccaro (Dj Dave) sind seit Jahren eng befreundet und teilen die Liebe zum Hip Hop. Der Südtiroler Dialekt ist Waffe und Ventil derHomies 4 Life: Zum einen drücken sie damit seit 8 Jahren ihre Meinungen und Gedanken in Reimen aus, zum anderen stoßen sie damit immer wieder Diskussionen an.

Sie erreichen damit sehr viele Jugendliche auf eine Art, von der viele Politiker wohl nur träumen können. Ein Blick auf die Single-Historie beweist das: „Sauftirol“ sprach den Alkoholismus im Land an, „Wählt mi“ die Politikverdrossenheit, „Love/hate“ die ethnische Problematik zwischen Deutschen und Italienern. 

Ihre aktuelle Single, die zugleich titelgebend für ihr sechstes Studioalbum ist, heißt „Mittelmeer“. Darin geht es um die aktuelle Flüchtlingsproblematik – ein Thema, das - wie alle Videosingles zuvor – polarisiert und damit eine gewisse Aufmerksamkeit und Klicks garantiert. „Wir wollen damit einen Beitrag gegen Rassismus und Fremdenhass leisten. Wir sind gegen jede Form der Ausgrenzung – genau, das wollen wir mit dem Song ausdrücken“, sagen sie.  

Der Song ist aber nicht repräsentativ für das ganze Album, wie sie selbst sagen: „Wer unsere Alben kennt, weiß, dass wir nicht immer politische und gesellschaftskritische Texte schreiben. Sehr oft geht es um Ironie, nicht selten um Selbstironie.“ Insgesamt sind die Songs auf dem Album aber sehr viel ausgefeilter und durchdachter als zu ihren Anfangszeiten: „Wir haben uns auch mehr Zeit gelassen, manchmal sehr lange an Wörtern und Textpassagen gefeilt. Genauso sind wir bei den Beats sorgfältiger geworden.“ Kurz gesagt: „Wir klingen 2016 so professionell wie nie zuvor.“ 

00:00 / 03:59