Album Check: Thorsteinn Einarsson - 1;

Er ist immer noch da...und das ist für einen Castingshow-Star 2 Jahre nach der Show gar nicht mal so selbstverständlich. Thorsteinn Einarsson hat vor 2 Jahren überzeugt und er überzeugt mit seinem Debutalbum gleich noch viel mehr.

Das Leben des kleinen Thorsteinn Einarsson war ein Hin und Her. Das Hin war Island, das Her Österreich...das Hin war seine Mutter in Island, der Her sein opernsingender Vater in Österreich. Nach den ersten musikalischen Gehversuchen mit eigener Band in Island waren es aber dann doch die Österreicher, die den jungen Sänger groß gemacht haben. Als Viertplatzierter bei der ORF Castingshow „Die große Chance“ durfte er sich zum ersten Mal dem ganz großen Publikum vorstellen und sein Song Leya schlich sich zu einem der ganz großen Songs des Jahres 2014...inklusive Auszeichnung zum Songwriter des Jahres bei den Amadeus Awards.

Dieses Jahr hat der Island-Österreicher schließlich sein erstes Album veröffentlicht...mit dem bezeichnenden Titel „1;“.

Das Album ist eine Aneinanderreihung von Hits...und zwar Hits im wahrsten Sinne des Wortes. Jeder einzelne Song könnte früher oder später ganz oben in den Charts auftauchen. Alle Songs sind wie gemacht um ein gutes Airplay zu generieren, um die ganz große Masse zu erreichen. Wir hören Popsongs mit eingängigen Refrains, hörgewohnten Arrangements und gefälliger Stimmung. Was sie aber besonders auszeichnet und am Ende doch wiedererkennbar macht: Thorsteinn Einsarsson hat eine Stimme, die das Potenzial zum Herzensbrecher hat. Sie geht tief, sie ist warm, sie hat Durchsetzungskraft...sie kann eben mehr als einfach nur schön singen.