Album Check: Mike Posner - At Night, Alone

Der Trend gibt Folgendes vor: Ein DJ sucht sich einen Song eines Singer/Songwriters, legt Beats darunter und platziert ihn unter seinem Namen in den Charts. Mike Posner stellt diese Welt auf den Kopf.

Mike Posner wäre vielleicht einer der Singer/Songwriter, die in das Beuteschema der nach Songs suchenden Djs passen. Allerdings ist dieser Mike Posner diesen Djs einen Schritt voraus. Er schreibt nämlich chillige Songs und sucht sich gleich selbst die Djs aus, die seinen Songs den Remix-Stempel aufdrücken sollen. Eigentlich auch kein Wunder, dass dieses Konzept am Ende wirklich funktioniert.

Der Song I Took A Pill In Ibiza ist in der Originalversion ein ganz gemütlicher Akustikgitarren-Song, der eher Lagerfeueratmosphäre als Clubfeeling verbreitet. Super Song, gut umgesetzt und doch so nicht in den Charts. Diese entert nämlich im Moment grad der SeeB Remix genau dieses Songs. Und so geht das lustig weiter mit beinahe allen Songs des Albums „At Night, Alone“...erst das Original, dann der Remix.

Was dabei heraus kommt ist ein Album, das für Beatfans zuerst stinklangweilig und dann hochinteressant und für Schmusepopliebhaber erst eine Erleuchtung und dann mit dem Prädikat „abschaltenswert“ ausgezeichnet ist. So schafft Mike Posner den Spagat zwischen analog und digital und macht sich damit zu Everybody's Darling. Immerhin hat es für die erste Single (im SeeB Remix) schon mal für Platz 1 in den meisten Ländern Europas gereicht.