Album Check: Lana del Rey - Norman Fucking Rockwell

Die Stimme von Lana del Rey hat schon immer nach einem Mix aus verruchtem Sexappeal und vermeintlicher Langeweile geklungen. Und jetzt kommt da noch mindestens eine neue Farbe dazu.

Lana del Rey singt gerne von düsteren Geschichten und geheimnisvollen Gefühlswelten und verpackt diese in mindestens ebenso düstere und geheimnisvolle Popsongs. Und doch scheint es in ihrem sechsten Album „Norman Fucking Rockwell!“, als hätte sogar Lana del Rey Lust auf ein bisschen mehr Sonnenschein und Lebensfreude in ihren Songs bekommen. Zwar sprühen auch die neuen Songs nicht gerade vor Euphorie, aber in doch so einigen Momenten fühlen wir, wie die Sängerin mit strahlenden akustischen Gitarren und für sie ungewohnten Dur-Akkorden sogar sowas wie Lebensfreude verbreitet. Und es ist wohl genau diese neue Facette, die das neue Album so interessant und entdeckenswert macht.