Album Check: Jack Johnson - All The Light Above It Too

Jack Johnson ist der unaufgeregteste Surfer Boy, den Hawai je gesehen...oder besser gehört hat. Und falls wir gedacht hätten, es ginge nicht noch unaufgeregter, dann werden wir jetzt eines besseren belehrt.

Viele sanfte Streichelgitarren, Ukulelen und alles, was sonst noch zu Hawai gehört...all das hören wir auf dem inzwischen siebten Album des hawaianischen Musikers. Und damit liefert er uns genau das, was wir von ihm gewohnt sind und erwarten. Alles genau so wie eh und je, unter dem Motto: Never change a winning music. Allerdings hören wir hier ein paar Untertöne heraus, die aus dem „immer schon Funktionierendem“ ein „Nichts mehr Neues“ machen. Man könnte auch sagen: Langweilig.

Und doch ist es am Ende so, dass Jack Johnson glaubwürdig genug ist, um über jede Art von Unterstellung zu stehen. Er macht das, was er kann, was ihm gefällt, was seine Kultur widerspiegelt, was seinen Lifestyle beschreibt, was ihn unverwechselbar macht und so weiter und so fort. Und noch etwas macht die Klänge und die Songs von Jack Johnson so wunderbar genießbar: Sie klingen nach dem, wonach wir uns jeden Tag immer wieder mal sehnen: Nach Entspannung und Relax – als würden wir uns für 40 Minuten im Spa-Bereich einer Musikoase sonnen.