Album Check: A-HA - MTV Unplugged

Wenn MTV zu einem neuen Höhepunkt seiner „Unplugged“-Reihe einlädt, dann sind wir meist gespannt, wie die jeweilige Band ihre Songs neu interpretiert und kreativ umarrangiert zum Besten gibt. Oder auch nicht.Dass ein MTV Unplugged auch ganz ohne große Neuinterpretationen und kreative Leckerbissen funktionierten kann, beweisen uns A-HA in ihrer Auslegung so eines Abends.

Die Kulisse stimmt: Im Juni, zur Sommersonnenwende, spielen A-HA die ersten Akustikkonzerte der Bandgeschichte. Damit tauchen sie die beiden Abende in ein Naturschauspiel zwischen Nacht und Tag, zwischen hell und dunkel. Nur rund 250 Gäste durften mit der Band auf Reise in deren musikalische Vergangenheit gehen. Diese Vergangenheit hat immerhin Hits wie The Sun Always Shines On TV, Foot Of The Mountain, Summer Moved On oder das legendäre Take On Me anzubieten. Hits, die an diesen Unplugged Abenden ihre Größe unter beweis stellen, indem sie auch ohne große Neuinterpretationen und durch ihr bloßes Dasein überzeugen. Dass Manches durchaus als altbacken bezeichnet werden darf und dass Sänger Morten Harket vor Allem in den so A-HA-typischen Höhen Alter zeigt, bleibt am Ende des Abends nicht mehr als eine Randnotiz.